Skip to Content

Die Kreuzwege

Seit 2000 Jahren machen sich Menschen auf, um den Weg Jesu zum Kalvarienberg nachzugehen. Da sich nicht jeder nach Jerusalem begeben kann, entstand im Mittelalter der Brauch, die Stationen des Kreuzwegs in den Kirchen oder im Freien, wie hier in Lourdes, darzustellen. Der Kreuzweg wird im Geist der Buße und der Sühne zur Vergebung der Sünden gebetet.

Der Kreuzweg Espélugues (auf dem Berg)

Pèlerins méditant la passion du Christ, au chemin de croix des Espélugues, à Lourdes

Der Kreuzweg „Espélugues“ schlängelt sich über 1500 m durch ein steiles Waldgebiet. Der Kreuzweg hat 15 Stationen mit 115 gusseisernen Figuren

Weitere Bilder

 

 

 

 

Der Krankenkreuzweg (auf der großen Wiese der Wallfahrtsstätte)

Pèlerins méditant la passion du Christ, au chemin de croix des malades, à Lourdes

Seit 2008 steht der neue Krankenkreuzweg zur Verfügung insbesondere für Pilger, für die der Kreuzweg Espélugues zu beschwerlich ist. Er wurde geschaffen von Maria de Faykod. Alle Stationen wurden von großzügigen Spendern finanziert.

 

 

 

 

 

Der Gemmail – Kreuzweg (in der Basilika St. Pius X.)

Gemmail de Lourdes représentant le crucifiement de Jésus

Dieser Kreuzweg wurde von Gemmail – Künstlern geschaffen und befindet sich in der unterirdischen Basilika. Der Kreuzweg ist ebenfalls für Rollstuhlfahrer zugänglich.